Algemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von


YONALI Yoga Natur Licht
Julia Albrecht

Mielsdorfer Straße 3a

23795 Weede
(im folgenden „YONALI“ genannt)

§ 1 Geltung, Begriffsdefinitionen

(1) Julia Albrecht, Mielsdorfer Straße 3a, 23795 Weede (im Folgenden: „wir“ oder „YONAlI“) betreibt unter der Webseite https://yonali.de.

Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Leistungen zwischen uns und unseren Kunden*inen (im Folgenden: „Kunde*in“, "Teilnehmer*innen" oder „Sie“) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung, soweit nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart wurde.

(2) „Verbraucher“ im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. „Unternehmer“ ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt, wobei eine rechtsfähige Personengesellschaft eine Personengesellschaft ist, die mit der Fähigkeit ausgestattet ist, Rechte zu erwerben und Verbindlichkeiten einzugehen.

§ 2 Anmeldung

Die Anmeldung/Buchung erfolgt primär über die Online-Buchungsplattform Fyndery oder in einigen Ausnahmefällen auch in Form einer E-Mail, eines Briefes, eines Telefonats, per WhatsApp, per Telegram bzw. eines Anmeldeformulars. Die Annahme der Buchung erfolgt durch den Versand einer – ggf. durch Fyndery generierten – Anmelde- bzw. Zahlungsbestätigung per E-Mail bzw. durch Vertragsunterschrift. Eine Anmeldung gilt als verbindlich wenn sie durch das Online Buchungssystem und/oder von YONALI bestätigt wurde.

§ 3 Zahlungsbedingungen/Teilnahmeberechtigung

Der Rechnungsbetrag ist direkt nach Erhalt der Rechnung in einer Summe fällig. Die Teilnahmegebühren zu den Kursen, Workshops, Coachings oder Retreats werden in der Regel über Fyndery per PayPal, SEPA, Visa oder Mastercard getätigt.

Wahlweise kann auch eine Rechnung von YONALI selbst gestellt werden.

Eine Bezahlung bar vor Ort ist möglich.

Die Teilnahme an den genannten Veranstaltungen ist erst nach Entrichtung des vollständigen Rechnungsbetrages möglich.

§ 4 Stornobedingungen

Der Teilnehmer ist berechtigt, einen bereits gebuchten Kurs umzubuchen oder zu stornieren. Dabei gelten die im Kursangebot veröffentlichten Stornierungsbedingungen. Stornierungs- oder Umbuchungsanfragen sind an den Fyndery Kundenservice via E-Mail an info@fyndery.de zu richten. Umbuchungen sind unzutreffend für Einzelkurse.

Es kann auch eine schriftliche Stornierung an yonali.info@gmail.com erfolgen.


§ 5 Änderung des Kursangebots

YONALI behält sich das Recht vor, eine Veranstaltung oder einen Kurs wegen zu geringer Teilnehmerzahl oder aus anderem wichtigen Grund kurzfristig abzusagen. In diesem Fall wird der Kunde umgehend informiert. Bei einem Ausfall einer Veranstaltung durch Krankheit der Unterrichtenden oder sonstige unvorhergesehene Ereignisse besteht kein Anspruch auf termingerechter Durchführung der Veranstaltung. Ersatz für entstandene Aufwendungen und sonstige Ansprüche gegenüber YONALI sind daraus nicht abzuleiten. Dasselbe gilt für kurzfristig notwendige Terminverschiebungen bei Veranstaltungen. Ein Ersatztermin wird individuell vereinbart.

§ 6 Datenschutz

Im Rahmen des Vertragsschlusses werden zugehörige personenbezogene Daten von uns erhoben, übermittelt, verarbeitet und gespeichert. Dies allerdings nur soweit und solange es für die Begründung, Ausführung und Abwicklung des Vertragsschlusses notwendig ist und wir zur Aufbewahrung dieser Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften verpflichtet sind.

§ 7 Widerrufsrecht

Als Verbraucher haben Sie ein Widerrufsrecht.

(Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.)

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Julia Albrecht, Mielsdorfer Straße 3 a, 23795 Weede, Telefonnummer: 04551-80 60 340, E-Mail-Adresse: yonali.info@gmail.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

– An

Julia Albrecht,

Mielsdorfer Straße 3a

23795 Weede, Deutschland

Telefonnummer: 04551 8060340

E-Mail-Adresse: yonali.info@gmail.com

– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

– Bestellt am (*)/erhalten am (*)

– Name des/der Verbraucher(s)

– Anschrift des/der Verbraucher(s)

– Unterschrift des/der Verbraucher(s)

(nur bei Mitteilung auf Papier)

– Datum

___________


(*) Unzutreffendes streichen.



§ 8 Haftung

Allgemein

Die Teilnahme am Unterricht erfolgt auf eigene Verantwortung. Voraussetzung zur Teilnahme ist allgemeine Gesundheit. Bei speziellen Problemen, wie körperlichen Gebrechen, vorangegangenen Operationen, Problemen in der Schwangerschaft, ist es ratsam, vorab einen Arzt über die Teilnahmeabsicht zu konsultieren. Der Teilnehmer informiert YONALI über eventuell bestehende Einschränkungen, die seine Fähigkeit zur Teilnahme am Unterricht beeinträchtigen könnten, auch wenn diese als geringfügig eingeschätzt werden.
Es besteht eine Betriebshaftpflichtversicherung von YONALI, um etwaigen gesetzlichen Haftungsansprüchen des Teilnehmers/der Teilnehmerin zu genügen.

(1) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von YONALI seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet YONALI nur für den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(3) Die Einschränkungen der Absätze 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von YONALI wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

(4) Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

(5) YONALI, leistet keine Gewähr dafür, dass die YONALI Plattform den Erwartungen des Kunden entspricht und leistet insbesondere keinerlei Gewähr, dass Erfolge aus der Nutzung YONALI, erzielt werden. Die Benutzung von YONALI, erfolgt ausdrücklich auf eigene Gefahr und Risiko des Kunden. YONALI übernimmt keinerlei Haftung für die sich aus der Nutzung des Online-Trainings-Angebotes ergebenden Risiken. Die Inhalte der Trainingsvideos ersetzen keine ärztliche Untersuchung oder Behandlung. Es handelt sich nicht um medizinischen Rat. Es besteht Eigenverantwortlichkeit, d.h. alle Informationen werden auf eigenes Risiko genutzt.

(6) Alle Übungen in den Videos des Yoga Online Kurses, sowie des Yoga Online Livestream und Yoga-Veranstaltungen vor Ort, wurden mit bestem Wissen zusammengestellt, mit dem Ziel, Körper, Geist und Seele zu entspannen, in Einklang zu bringen und somit stressbedingten Gesundheitsbelastungen vorzubeugen. Eine Garantie kann jedoch nicht übernommen werden. Die Teilnahme an allen angebotenen Dienstleistungen erfolgt auf eigene Gefahr. Eine Haftung wird ausgeschlossen.

(7) YONALI haftet weder dafür, dass die von ihr verwendete Software fehlerfrei ist noch dafür, dass YONALI jederzeit zur Verfügung steht.

(8) YONALI übernimmt keine Haftung für die Verfügbarkeit von Services Dritter, das Ausspähen von Passwörtern durch Dritte, Missbrauch durch Dritte mittels Vortäuschen einer falschen Identität, sowie mittels Verwendung ausgespähter Passwörter.

(9) YONALI weißt ausdrücklich darauf hin, dass Teilnehmer*innen von Yoga-Veranstaltungen (z.B. Kurse, Workshops, Seminare, wöchentlich stattfindende Yogaeinheiten und ähnliches) die im Ihlwald stattfinden, gegenüber der Stadt Bad Segeberg keine Haftungsansprüche gelten machen können.

§ 9 Vertragssprache

Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

§ 10 Gewährleistung

(1) Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(2) Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist auf gelieferte Sachen 12 Monate.

(3) Als Verbraucher werden Sie gebeten, die Sache/die digitalen Güter oder die erbrachte Dienstleistung bei Vertragserfüllung umgehend auf Vollständigkeit, offensichtliche Mängel und Transportschäden zu überprüfen und uns sowie dem Spediteur Beanstandungen schnellstmöglich mitzuteilen. Kommen Sie dem nicht nach, hat dies natürlich keine Auswirkung auf Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche.

§ 11 Schlussbestimmungen

(1) Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).

(2) Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.

(3) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlichrechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.

§ 12 Salvatorische Klausel
Sind einzelne Bestandteile der Geschäftsbedingungen unwirksam, wird die Gültigkeit der übrigen hierdurch nicht berührt. Die Parteien erkennen für diesen Fall diejenige gültige Regelung an, die dem der Regelungsintention des unwirksamen Bestandteils inhaltlich am nächsten kommen.